Musselin

Hier habe ich ja schon einmal einige Worte über Musselin an sich verloren. Ich muss sagen, es bleibt definitiv eines meiner Lieblingsstöffchen – herrlich weich und “fluffig”. Was blieb mir also anderes, als mir endlich einmal selbe mal ein Tuch eines zu Nähen! Das passiert ja recht selten. Aber ab und an darf es ruhig sein.
Also habe ich mir den wunderschönen mint-farbenen Musselin aus dem Regal geholt.

Das Nähen

Das Nähen des Dreiecktuches ist eigentlich recht simpel. Ich habe mir ein 130 cm x 130 cm langes Stück zurecht geschnitten. Dieses Quadrat habe ich Diagonal in der Mitte geteilt, so dass gleich zwei Dreiecke entstanden sind. Musselin franst sehr schnell aus, deswegen muss man ihn unbedingt versäubern. Das kann man entweder mit der normalen Nähmaschine und einem Zick-Zack Stich machen, oder man nutzt einen Overlock-Saum.
Alle drei Seiten des Dreiecks einmal versäubert ist das Musselintuch eigentlich schon fertig. Ich habe noch eine Tasselborte mit Pailetten auf beiden kurzen Seiten aufgenäht. Ich finde in das apricot zu dem mint sieht besonders nach Frühling aus und gibt dem Tuch noch einmal das Besondere etwas.

MusselintuchFazit

Das Musselintuch ist perfekt geeignet für den Frühling. Es ist warm genug für den noch frischen Morgen und nicht zu warm, wenn am Mittag dann doch die Sonne raus kommt. Es ist wundervoll weich und die Farben machen sich herrlich für den Frühling!
Und da das Tuch für mich ist geht es auf zum RUMS!